Neue Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

Zeilarn:
Erneut konnten 160 Herzkissen in die Rotkreuzklinik nach München geliefert werden. Vor kurzem fand ein weiterer Treff zum Befüllen der fertig genähten Kissen im Pfarrhof statt. Auf zwei Stunden haben viele fleißige Damen Hand angelegt und die Rohlinge befüllt und etwas zugenäht. 10 Päckchen Füllwatten haben die Damen verarbeitet. Von vielen Seiten werden immer wieder werden genähte Herzen geliefert. Auch mit Geld und Stoffspenden wird nicht gespart. Hintergrundgedanken: im Januar 2018 ist diese Aktion vom Katholischen Frauenbund in die Wege geleitet werden. Heidi Unterhuber (die Ansprechpartnerin) wurde damals in der Frauenbundzeitung „Engagiert“ aufmerksam. Und so nahm es seinen Lauf. Als kleines Dankeschön wurden die Näherinnen und ehrenamtlichen Unterstützerinnen bereits zweimal nach München zum „Herzkissen-Cafe “eingeladen. Um Ideen auszutauschen und zudem die Wirkungsstätte mit seiner Einrichtung besser kennenzulernen. Welche Zwecke erfüllt ein solches Herzkissen? Das speziell angefertigte Kissen, das die Form eines Herzens hat, wird von Patientinnen unter den Arm getragen, Das Kissen lindert den Wundschmerz an dem die meisten Patientinnen nach der Operation leiden. Dieses Kissen bietet einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen, wie sie beim Husten oder im Straßenverkehr auftreten können. Natürlich ist die Herzform des Kissens auch ein wenig Trost und Zuversicht und ist ein Zeichen der Anteilnahme. Neben dieser Herzkissenaktion haben weitere Damen gestrickt und andere wiederum die Fähnchen für die Palmbuschen fertig gemacht. Anschließend wurden alle noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). 160 verschieden farbige Herzkissen haben die fleißigen Damen gefüllt und etwas zugenäht
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). 10 Päckchen Füllwatte wurde auf zwei Stunden weggepackt