Ein "buntes Herz" für kranke Frauen

280 Herzen sind wieder fertig

Zeilarn: Der Ortscaritasverein Zeilarn stellt 1000 Euro zur Verfügung. Diese wurden an den Frauenbund schon vor längerer Zeit übergeben. Seit einigen Jahren beteiligen sie sich an der Herzkissenaktion „Frauen helfen Frauen „. Von dem bereit gestellten Geld konnte die Organisatorin Heidi Unterhuber Baumwollstoffe und Füllwatte besorgen. 280 dieser Herzen sind wieder fertig und werden demnächst nach München in die Rotkreuzklinik geliefert. Zwei Mal sind sie schon der Einladung gefolgt und haben diese Klinik besucht. Die letzten Jahre kamen die Frauen im Pfarrhof zusammen um die genähten Herzkissen zu Füllen und vernähen. Leider ist dies wegen der derzeitigen Situation nicht möglich. So hat dies Heidi Unterhuber in Angriff genommen. Die auch dieses Mal alle Herzen alleine genäht hat. Hierzu einen großen Dank an sie! Jedes dieser Herzen begleitet eine liebe Botschaft, die auf einen herzförmigen bunten Karton geschrieben ist. Entstanden ist dies dadurch, dass Frauen Solidarität mit an Brustkrebs erkrankten Frauen bekunden wollten. Die Herzform schien als passendes Symbol zur Begleitung durch Operation und Chemotherapie. Gleichzeitig hat die Form eine therapeutische Wirkung zur Lagerung sowie Vermeidung eines Lymphstaus auf der betroffenen Seite. Frauen in dieser Krisensituation etwas helfen zu können, sollte unser aller Motivation sein. Aus den Unterlagen von Ansprechpartnerin Unterhuber geht hervor. Aufmerksam wurde sie 2017 auf diese „Aktion Herzkissen“ in der Frauenbundzeitung „engagiert“, Ausgabe November / Dezember. Hier hat sie alle Hebel in Bewegung gesetzt und schnell Mitstreiterinnen gefunden. Sei es im Nähen, Stoffspenden, Geld oder auch zum Befüllen, haben sich viele Freiwillige gefunden. Im Mai 2018 wurden dann das erste Mal Kissen nach München in die Rotkreuzklinik gebracht. Bis dato wurde jedes Jahr zweimal etwas geliefert. 689 gefüllte Herzen und 1040 Stück ohne Füllung (nur genähte Herzen) sind es bis jetzt. 40 Stück stehen schon wieder bereit. In der Zeit um Ostern steht der nächste Termin für die Lieferung wieder an. Ebenso schreibt Frau Unterhuber: auch das KKH Altötting hat 100 Stück im Laufe der Zeit erhalten.


Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). links Organisatorin und Ansprechpartnerin Heidi Unterhuber, Frauenbundsvorsitzende Margot Böcklbauer mit Enkelin Magdalena und 2. Vorsitzende des Ortscaritasverein Sabine Schmideder.
Aus einem Gespräch heraus sind Unterhuber und Schmideder auf diese Aktion gestoßen. Und so hat der Ortsverein Geld zur Verfügung gestellt. Danke dafür!